Golem und andere Seiten berichten über eine neue Stadt oder ein neues Gebiet in Googles Streetview. Erschreckend sehenswert wie es da um Fukushima herum so aussieht.

Zwei Jahre nach der Katastrophe im japanischen Atomkraftwerk Fukushima ist eine etwa 20 Kilometer große Sicherheitszone um die Anlage immer noch Sperrgebiet. Die Kleinstadt Namie etwa, die in der Zone liegt, darf von ihren 21.000 Bewohnern nicht betreten werden. Nutzer können die Geisterstadt jedoch trotzdem erkunden: virtuell.

Man kann das kleine Street View Männchen auch überall da hin ziehen wo es „blaue Striche“ gibt.


View Larger Map

Erschreckend sehenswert – Street View um Fukushima
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.