Ich habe hier mal wieder etwas aus der Kuriositätenkiste von Windows.
Vorhanden ist ein Standard Windows 10 System mit den „latest Updates“ und einen Useraccount der gegen den Microsoftaccount läuft, also nicht nur ein reines lokales Konto. Keine Domainzugehörigkeit usw, nur der „User“ eben als Login bei Microsoft. Autologin war eingeschaltet, also keine Authentifizierung. Die Lösung steht unten, ich hab es in erster Linie für Leute geschrieben die das zumindest nicht zum ersten mal machen und verzichte auf Screenshots. *tl;dr*

Ich bin heute auf die kuriose Idee gekommen meinen PC einen neuen Namen zu geben. Die Kiste ist so alt, ich bleibe mal bei dem Beispiel „Rechner5“ sollte „Hauptrechner“ werden. Was tut mal? Systemsteuerung, System, Info, und „Diesen PC umbenennen“. Der Rechner hat nur einen User, mich, Jens. Nach dem Neustart welcher unweigerlich dem umbennen folgte gab es plötzlich zwei User mit dem Namen „Jens“ und der Autologin schlug mit „Password falsch“ fehl. Mit der Eingabe der „PIN“ (hatte ich mal so genutzt) liefen beide „Jens“ auf ein und dieselbe Oberfläche. Es gab nur einen Useraccount und nichts deutet auf einen zweiten User hin.

Was tut man? Irgendwann gibt man auf und nutzt die Leute im Word Wide Web. Ich bekam dann als Handreichung diese Link zu Microsoft und den Hinweis mal nach „2 Ghost Account“, oder dergleichen, zu suchen.

Der Link war im ersten Moment hilfreich weil er eine Lösung versprach. Ich habe also erneut mein Windows aus dem Backup restored und von vorne angefangen. Das Ende vom Lied war das ich zwei Account mit meinem Namen hatte und das der Autologin nicht ging. Zu Mäuse melken, wo war denn das verdammte Problem?

Eine Idee blieb, auch wenn sie Unsinnig war. Ich habe mich immer, wenn überhaupt, nur per PIN eingeloggt. Das Password, was der Rechner jetzt wollte, griff nicht. Ich hab alles probiert, inkl des Microsoftpasswords. Beim meinem letzten erfolgreichen Versuch war ich schlauer.

  • – umstellen des Autologin per netplwiz auf den Standardlogin (Haken per Nutzer müssen….Benutzernamen und Kennwort eingeben)
  • – Reboot
  • – umstellen in der Benutzerverwaltung von PIN auf „Password“.
    • — ich habe dabei ein neues Password vergeben / ACHTUNG das ist das Password des Microsoftkontos welches man dann ändert
  • – Reboot
  • – Rechner in der Sys-Steuerung per Info „Diesen PC umbennenen“ neu benamen
  • – Reboot inkl Login per Password
  • – umstellen des Logins per Password mit Hilfe von netplwiz auf den Passwordlosen Login
  • – Reboot und der Autologin funktioniert

So, das wars, ich hoffe Ihr kommt damit klar. Solange also nur der PIN hinterlegt war hatte ich danach nen Ghostaccount. Sehr mysteriös. Die anderen Loginmöglichkeiten (Bild, Geste usw) teste ich natürlich nicht durch.
Eins noch. Ich hatte, wie so oft, vorher eine Backup gezogen. Dank des von mir bevorzugten Macrium Reflect (Bezahlversion/Home) waren alle >5 Restores ein Kinderspiel. Einfach machen lassen, Diff Backups, einmal pro Monat ein Full Backup und gut.

Windows PC umbennen / Ghostaccount
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.