Das man ext3 tunen kann ist bekannt, aber wie und welche einfachen Möglichkeiten man hat vermutlich weniger. Das man ext3 auch als ext2 mounten kann ist vielleicht noch weniger Menschen bekannt. Auf Heise Open ist ein 10seitiger Bericht genau zu diesem Thema zu finden, inkl der Befehle um diverse Operationen auszuführen. Ebenso wird die fragmentierung von ext3 angesprochen.

Stellt man unter Linuxern die Frage nach einem Defragmentier-Tool für Linux, hat das einen ähnlichen Effekt wie der Ruf „Jehova“ in Monty Pythons „Das Leben des Brian“: „Braucht man nicht“, „Ext3 fragmentiert nicht“, „so etwas gibt es nur bei Windows“ – das etwa ist, was man in Newsgroups und Hilfeforen zu lesen kriegt.

Tuning vom ext3 Dateisystem
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.