Ich kann mich 4Players im Grunde nur anschließen. Far Cry 3 sieht zum einen wirklich verdammt gut aus und hat tolle Ideen. Auf der anderen Seite ist es immer die gleiche Leier.

  • Übernimm einen Funkmast
  • Übernimm eine Aufgabe und töte einen bösen Piraten nur mit dem Messer
  • Übernimm einen Stützpunkt der Gegner ohne (oder auch mit) Alarm auszulösen
  • erledige völlig bescheuerte Aufgaben
  • triff auf 200qm Bären, Tiger, Hausschweine oder sonstiges Getier

Die „Drogenträume“ sehen fantastisch aus. Der Dschungel oder Wald auch. Die Animationen der Gesichter sucht ihresgleichen. Auch wenn man nen Molotow wirft – wenn der Wald brennt sieht das einfach toll aus. Aber sonst?
Die Aufgaben die man hier und da antrifft könnten banaler kaum sein. „Bitte hilf mir die ultrawichtigen und uralten Tafeln zu finden. Such sie“. OK, die erste liegt ~10 Meter neben Ihm, die zweite 60m entfernt und die dritte im Eingang hinter Ihm. Oder es steht jemand ganz alleine auf einem Hügel. OK, jetzt soll man „Hundemarken“ von Gefallenen finden. 3 Punkte auf der Karte, hinflitzen, nehmen und das wars. Das ist öde.
Jede Beutekiste wird im HUD angezeigt und ich kann Karten mit Beutekisten kaufen. Das ist so überraschend wie ein Überraschungsei aus Glas.

Far Cry 3 ist ein Blender. Es sieht toll aus (passende Hardware vorausgesetzt) und bietet auch was. Auf der anderen Seite ist es ewig und immer nur das gleiche an Aufgaben.

Far Cry 3 – Danke 4Players
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.