Es hat mich lange gereizt eine Nikon D5500 auszuprobieren. Man kann sie leihen und testen. Ich selber besitze eine Nikon D7000 mit 16MP. Die D5500 mit ihren 24MP und einen TouchScreen? Klang gut. Ich bin auch lange drumherum geschlichen und hab sie mal in die Hand genommen.

Die D7000 hat DAS Problem was viele irgendwann sehen. Sie ist groß und schwer. Mit Kind also insgesamt nicht immer einfach. Die D5500 ist wirklich wunderbar klein und der neue Handgriff ist optimal. Auch wenn ich nen SunSniper benutze finde ich diesen tiefen Griff einwandfrei.

Insgesamt also schon mal gute Voraussetzungen. Am Ende hat mein Sigma 17-70 mm den Ausschlag gegeben. Dieses habe ich vor etwa einem Jahr gekauft und es musste justiert werden. Rödermark ist um die Ecke und das war kein Thema. Jetzt aber hat das Objektiv an der D5500 einen Backfocus. Leider erlaubt die D5500 keine justierung der Objektive. So saß ich also da mit meinem Glück. Ich hab natürlich noch andere Objektive, so auch ein altes Nikon 18-70 von meiner D50. Dort saß der Focus dann auch perfekt. Aber am Ende hat mir der kleine Vorteil der D5500 gegen die D7000 dann einfach nicht gereicht. Ich mag das Sigma, ich mache tolle scharfe Fotos damit und ich möchte es gar nicht missen.

Proalles aus meiner Sicht, fernab BQ und viel technischem Kram

  • bessere Auflösung 24 zu 16MP
  • Touchscreen mit drehbares Display
  • klein und handlich

Con

  • ich müsste meine Bedienung der Kamera total umstellen. Blende, ISO und Co…alles ist anders
  • ich müsste das Sigma wieder samt Kamera einschicken (ist kein Nikon-Problem !!!!)

Ich denke das ich die D5500 behalten hätte wenn ich keine D7000 besitzen würde. So aber macht es keinen Sinn. Mir sind die Fortschritte insgesamt einfach zu wenig. Nach der Rückgabe bin ich mal zum gucken zu MM. Die hatten gerade die Sony RX100 für 299 (Weiterstadt/Media Markt) im Angebot. NoBrainer für diesen Preis. Ich hatte die schon sehr lange auf dem Radar und nun endlich gekauft. So kann mein D7000 Brocken auch mal zu Hause bleiben und wir schießen trotzdem noch tolle Fotos. Ich bin von der kleinen echt begeistert. Alle Links sind Amazon-Links.

Warum ich die Nikon D5500 zurückgegeben habe
Markiert in:

4 Gedanken zu „Warum ich die Nikon D5500 zurückgegeben habe

  • 4. Februar 2016 um 13:56
    Permalink

    Von Sigma kommt mir schon lange nichts mehr ins Haus. Angefangen in alten Zeiten, in denen Sigma-Objektive an neueren Minolta-Kameras nicht mehr funktionierten. Dann das hochgelobte 100-400mm f/4. Es war unglaublich, je mehr man abblendete umso überbelichteter waren die Bilder. Objektiv zur Reparatur an Sigma geschickt. Antwort: Objektiv kann von Sigma nicht repariert werden. 3 Möglichkeiten: Objektiv verschrotten, für ein Schweinegeld knapp unter dem Straßenpreis ein 120-300mm kaufen, auf meine Kosten zurückschicken. Ich habe dann einfach abgewartet bis man sich entschloss, das Objektiv zurückzuschicken. Irgendwann habe ich mich dann nochmal mit dem Objektiv beschäftigt. Die Kontakte mit einem Taschentuch gereinigt. Und siehe da, das nicht reparable Objektiv funktioniert fast einwandfrei. Alle Blenden über 4 belichten einwandfrei, lediglich bei Blende 4 wird einen Tick zu dunkel belichtet Bevor ich mir weiteren Ärger mit Sigma-Objektiven an Sony oder Nikon einhandele oder mich über den „tollen“ Sigma-Service ärgere, verzichte ich auf Produkte dieser Firma.

    Antworten
    • 4. Februar 2016 um 13:58
      Permalink

      Also ich hab Sigma durchaus als Nett in Erinnerung. Das Objektiv wurde halt angepasst und sitzt auf der D7000 einfach gut. Das wiederum passt halt nicht mehr zu D5500 – wie wohl auch ein Objektiv von Hersteller XY nach einer Justage nicht mehr passt.

      Antworten
  • 4. Februar 2016 um 14:06
    Permalink

    Ich bleibe bei Nikon oder Sony. Da braucht nichts angepasst zu werden.

    Antworten
    • 4. Februar 2016 um 14:11
      Permalink

      Völlig OK. Nikon hat da halt nichts im Angebot – was weiß ich. 600 vs 400€ und evtl einmal einschicken. Trifft ja auch nicht jedes. So derbe kulant ist Nikon auch nicht und bis ich den neuen Verschluß wegen der Ölproblematik hatte, hat es auch gedauert.

      VG

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.