Nikon D7000 im Test

So ziemlich als letztes reiht Digitalkamera.de sich in den Reigen der D7000 Tester ein. Ich fand und finde die Tests von denen immer sehr angenehm weil man auch gerne mal versteht was gemeint ist. Ein lesenswerter Artikel für den man sich etwas Zeit nehmen sollte. Übrigens soll wohl in der aktuelle C’t Spezial für Fotografie auch ein Test der D7000 sein. Leider bleibt sie bei Amazon weiter hin nicht lieferbar, weder  mit dem getesteten 18-105′er Kit noch als Body only. Ich hab meine ganz normal im Handel gekauft (Kamera/Kamera in FFM).
Update: Die Kamera ist mittlerweile bei Amazon lieferbar.

Braindump

<- Hier das Bild ist ein Fraktal, kann man als Wallpaper nutzen wenn man will. ##NOLIGHTBOX##

Warum ist eigentlich jedes noch so kleine Licht kleine ein Hacker ? Hinter den “Rächern” für Wikileaks stehen doch vermutlich 90% 4Chan-Jungs die nur ein Script ausführen. In der Presse sind es natürlich gleich “Hacker”. Ob die die das wirklich drauf haben wirklich gut finden ?

Wieder eine Retortenband für 2-5 Songs fertig. Pro7 hat mal wieder eine von vornherein zum Misserfolg verurteilte Band zusammengestellt. Glückwunsch. Aber das nächste Dschungelcamp für Euch kommt sicher auch noch.

Warum zum Teufel wirbt Kai Pflaume auf Amazon für Oral-B ? Zu Amazon fällt mir noch ein das die seit Wochen noch immer keine Nikon D7000 lieferbar haben. Ob das so gewollt ist ? Kurz vorn Fest schaffen die Leute sich doch sowas an. Naja, im lokalen Handel wird man auch fündig. Da hab ich meine auch bekommen :mrgreen: .

Buch: Rattentanz

Ihr braucht noch ein Weihnachtsgeschenk ? Rattentanz ist da genau das richtige für Leseratten und man bekommt verdammt viel für sein Geld.
Rattentanz spielt zum größten Teil in Deutschland und stellt das Szenario eines Komplettausfalls jeglicher Technik, oder zumindest der meisten, dar. Was passiert in “Wellendingen” ? Mordet man für Brot ? Rattentanz ist Fiktion die man nachvollziehen kann. Zudem fesselt das Buch ungemein. Ich hab es sehr gerne gelesen und regelrecht verschlungen und denke es ist ein gutes Weihnachtsgeschenk.

Angesehen: Mary & Max

Richtig heißt es “Mary & Max – oder: Schrumpfen Schafe, wenn es regnet?” . Ein total niedlicher Trickfilm ohne Happy End.

Dieser Stop-Motion Film ist melancholisch, traurig, lustig und ein bisschen verschweint 8O . Hergestellt in Australien und genau dort lebt die kleine Mary. Sie hat keine Freunde,  eine Alkoholikerin als Mutter und Papa stopft tote Vögel aus.  Zudem hat Sie hat ein Muttermahl auf der Stirn. Im weit entfernten New York sitzt wiederum Max. Ein Asperger-Syndrom Patient, der sich selbst “Aspie” zu nennen pflegt.  Auch dieser hat keine Freunde. Nur eine blinde Nachbarin, eine halbblinde Katze und einen bedauernswerten Goldfisch der laufend sterben muss. Zwischen beiden entwickelt sich eine Geschichte die im Grunde zu 90% vom Erzähler vorgetragen wird. Selbst reden tun die Figuren nicht ganz so oft. Jedoch stört das nicht, denn die Geschichte ist sehr schön erzählt.
Die Story und der Film ist für Erwachsene eine schöne Möglichkeit Abends mal was anderes zu sehen, bei Kindern bin ich nicht sicher. Wenn Ihr könnt lieht oder kauft Euch “Mary & Max – oder: Schrumpfen Schafe, wenn es regnet?” mal. Vielleicht mag sich ja mal jemand äußern wie er gefallen hat.